Edition 2005
2. - 25. September 05

© Manuel Bauer, Flucht aus Tibet

on the road... again

Ein Harley-Davidson-Zug verband am Freitag, 2. September symbolisch und örtlich die zweiteilige Vernissage der Bieler Fototage zum Thema Mobilität. Offiziell eröffnet wurde das Festival «on the road... again» im
CentrePasquArt. In der Alten Krone, im Herzen der Bieler Altstadt feierten die Gäste anschliessend beim Apéro.

Bis am 25. September untersuchen die Bieler Fototage Themen wie Migration, westliche Massenmobilität, Ferienindustrie und das Reisen schlechthin, die amüsant und kritisch beleuchtet werden. Das Festival 2005 präsentiert 25 Schweizer und internationale Künstlerinnen und Künstler an elf verschiedenen Ausstellungsorten.

Zum Thema Mobilität macht es Sinn, neben den musealen Räumen und den Galerien in der Altstadt, den Aussenraum als Ausstellungsort einzubeziehen. Während des ganzen Festivals wird der Schüsskanal zur Bühne für eine riesigen Installation, wo 25 Vergrösserungen dem Fluss entlang vorgestellt werden.

Im Rahmen der Bieler Fototage 2005 wird an die einst blühenden Fotoateliers erinnert. Dank dem «Regionalen Gedächtnis», ein Projekt, das sich um das Sammeln von Fotos und Filmen der Geschichte Biels und der Region bemüht, können im Rahmen des Festivals erstmalig eine Auswahl von Bildern des einstigen Bieler Fotogeschäftes «Photo Bandi» einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.


 

   
Archives: 06 | 05 | 04 | 03 Website by aquaverde Impressum
 
Mailing-List

anmelden
abmelden


Bieler Fototage zu Gast im HAUS FÜR KUNST URI
23.12.2005
The Selection - schweizerische berufsfotografie 2005
Die neunten Bieler Fototage schliessen mit positiver Bilanz
on the road... again
C'est la vie : Die Bieler Fototage zu Gast in Berlin